Besuch der „singenden Köche“

Unsere Teilnahme bei der DM Aktion „singende Kindergärten“ bescherte uns den Besuch der „singenden Köche“.

Lachen, singen, tanzen war das Motto des Clown Duos aus Berlin und mit ihrem kurzweiligen Musikprogramm und viel Humor luden sie uns zum Mitmachen und Mitlachen ein.

Fräulein Mi (Antonia Braun) und ihr Kochgehilfe Janouk (Berhard Hanuschik) brutzelten mit der Hilfe der Stoffhenne FriedaLotte vor den Augen der Kinder einen Pfannkuchen in einer improvisierten Küche. Am Ende durften die Kinder das Essen sogar probieren.

NWZKitaSingendeKöche A (1) NWZKitaSingendeKöche A (2)

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Heinzelmännchentag 2016

Sie zupften Unmengen Unkraut, schnitten wild wachsende Hecken und Büsche und versetzten riesige Steine:  28 Eltern packten kräftig mit an, um den Garten unserer  KiTa fit auf den Sommer vorzubereiten.

Innerhalb von 6 Stunden war das Außengelände  auf Vordermann gebracht, die Hecken und Büsche zurechtgestutzt, vier Kräuterhochbeete zusammengebaut und  angelegt, die Sandkästen von sämtlichem Unkraut befreit  und der Weg in den Wald von Dornen gesäubert.

Wir sind dankbar für die Eltern die uns so tatkräftig unterstützt haben und wünschen uns für den Nachfolgetermin der voraussichtlich im Herbst sein wird noch viel mehr helfende Hände.IMG_6605IMG_6616NWZHeinzeltagMMKita A (5)

Ausflug zum Naturhistorischen Museum am 30. März 2016

IMG_0397

Am Mittwoch stand für die Katzenkinder der Besuch des Naturhistorischen Museums an. Dort sollten sie live dabei sein, wenn beim alljährlichen Küken-Schlüpfen in den Brutkästen des Museums die kleinen Gelbgefieder zum ersten Mal ihre kurzen Hälse über die zerbrochenen Eierschalenränder strecken.
Pünktlich um 9 Uhr begann die Führung mit dem ersten Programmpunkt: Die Kinder erfuhren anhand der präparierten Vögel alles über die prächtigen Männchen und eher unscheinbaren Weibchen in der Welt der Federtiere. Der besondere Fokus lag hierbei auf Huhn, Henne und Küken: Wie kommt das Ei in die Henne? Wie lange muss die Henne brüten? Und warum schlüpft aus unserem Frühstücksei kein Küken? Wie viele Eier legt eine Henne und was ist ein Nestflüchter?
Einer der spannendsten Fragen widmeten wir uns direkt an der mit Wärmelicht bestrahlten Brutstätte: Wie schafft es das Küken ganz alleine aus dem Ei? Knapp zwei Stunden vor unserer Ankunft im Museum waren drei Küken geschlüpft. Während unseres Besuchs wackelte ein Ei immer wieder beträchtlich – doch das kleine Küken darin ließ sich Zeit. Die drei Frischgeschlüpften hingegen, mit dem noch nicht ganz trockenen Federkleid und Schalenresten im Gefieder, sprangen fidel im Inkubator herum und beobachteten neugierig unsere staunenden Katzenkinder.
Nach diesem eindrucksvollen Erlebnis, bei dem sich letzten Endes leider kein Küken direkt vor unseren Augen aus der wohligen Eierschale herausgetraut hatte, schauten wir uns die anderen Tiere im Naturhistorischen Museum an: Eisbären, Füchse, Zebras, Nashörner und viele mehr.
Und wir kommen sehr bald wieder! Denn sicher ist: hier gibt es noch so viel zu entdecken.

IMG_0410IMG_0405